Sprache der Logik

Die Sprache der Logik und des Fortschritts spricht heute jeder. Selbst jene, die Konsum und Wissenschaft ablehnen, nutzen oft die Möglichkeiten der modernen Kommunikation, um dies kundzutun. Und sei es nur das jetzt schon fast altmodische Telefon. 😉

Kaum jemand kann sich heute dem noch entziehen. Jedes Kind wächst auf mit der Sprache der Logik, die auch die Sprache der Aufklärung ist.

Wir wissen, dass 3 mal 3 gleich 9 ist, auch wenn Pippi Langstrumpf das Gegenteil behauptet. Wir wissen, dass wir uns die Welt nicht immer machen können, wie sie uns gefällt, weil es nun mal Naturgesetze gibt.

Wir können heute in Flugzeugen den Luftraum erobern, aber mir ist noch kein Fall bekannt, in dem irgendeine Art von Manifestationstechnik es einem Menschen ermöglicht hätte, ohne fremde Hilfe zu fliegen.

Ob es dennoch möglich wäre, wenn wir die Grenzen der uns als Mensch zugrunde liegenden Denkmuster tatsächlich überwinden könnten... das weiß bis heute noch niemand sicher.

6
Sprache der Logik 1

Woran erkennen wir diese Sprache?

Typische Sätze sind:

"Ich glaube nicht (mehr) an Gott."

"Ich glaube nur, was ich sehe."

"Wissenschaftliche Studien haben gezeigt..."

"Faktencheck! Gib doch bitte eine Quelle dazu an."

"Die Gedanken sind frei!"

Die Sprache der Logik ist analytisch und manchmal auch sehr kalt. Logik bringt uns viele Erkenntnisse, schlüsselt vieles auf, macht uns unsere Welt verständlich und begreifbar. Und scheitert daran, die Liebe beschreiben zu wollen. In der Sprache der Logik ist Verliebtsein nur ein biologischer Prozess. Und selbst wenn dies wahr sein sollte, wäre jedes romantische Buch damit versaut, es darauf zu beschränken, nicht wahr? 😉

Wie geht die Integration?

Zu viel Logik macht die Welt recht langweilig und kalt. Der beseelte Mensch tritt in den Hintergrund. Romantik, Poesie und lila Einhörner braucht es hier nicht.

Dennoch ist die Lösung nicht, Wirtschaft, Technik, Fortschritt und alles was damit zu tun hat, abzulehnen oder gar zu verteufeln. Vielmehr braucht es Menschen, welche die kalte Seele der Logik für das Menschsein erwärmen können.

Die Lösung ist also: Neugier und Empathie

Während die Neugier uns Fortschritt vorantreiben lässt, ist es die Empathie, die hier eine natürliche, gesunde Grenze erschafft, sofern sie den Fortschritt nicht ersticken will.

Die Sprache der Logik ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Sie tut uns einen wertvollen Dienst, wenn wir sie mit gesundem Menschenverstand nutzen.

Wenn Du mehr dazu lernen bzw. die Sprache üben willst, empfehle ich Dir den Kurs "Berührend schreiben lernen", den Du im Kursbereich findest. In diesem Kurs kannst Du anhand einer Reise durch die 6 Bewusstseinsebenen jede Sprache mit einer Schreibübung vertiefen.